22.03.2020

Transport von Pferden trotz Corona (COVID-19)

 

Für Pferde ist das Corona-Virus vollkommen ungefährlich. Aus diesem Grund stellt der Transport von Pferden vom Stall weg und wieder zurück für die Tiere keine Gefahr dar … Bitte hier weiterlesen

Orientierung

FAQ

Kann ich mein Pferd immer besuchen kommen?

Das geht leider nicht - weil wir den Anspruch haben, alle Patienten bestmöglich medizinisch zu versorgen und zu betreuen. Das schaffen wir nur, wenn unsere Mitarbeiter genug Zeit haben, um sich ungestört um die Tiere zu kümmern. Trotzdem lassen Ihnen unsere Besuchszeiten viel Freiraum: Montag bis Freitag sind Sie uns von 11 bis 20 Uhr willkommen, am Wochenende und an Feiertagen von 13 bis 16 Uhr.

Wann kann ich mein Pferd für eine geplante Untersuchung bringen und abholen?

Bitte bringen Sie uns Ihr Pferd an Werktagen zwischen 8 und 20 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen zwischen 11 und 16 Uhr. Nur so können wir gewährleisten, dass kein Detail, das für die Behandlung Ihres Pferdes von Bedeutung ist, vergessen wird. Abholen können Sie Ihr Pferd an Werktagen in der Zeit von 11 bis 20 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen von 11 bis 16 Uhr.

Wann kann ich mit einem Tierarzt über mein Pferd sprechen?

Unsere Tierärzte arbeiten mit ganzem Herzen und mit ihrer gesamten medizinischen Fachkenntnis am Pferd und stehen daher nicht immer gleich für ein Gespräch zur Verfügung. Dies bitten wir auch bei Ihren Besuchen in der Klinik zu berücksichtigen. Anders als bei Humanmedizinern erfolgen viele Untersuchungen im Freien oder im Stall. Dass Sie den Tierarzt sehen, heißt nicht, dass dieser für Sie in diesem Moment Zeit hat. Im Interesse des gerade untersuchten Patienten und dessen Besitzers bitten wir dafür um Verständnis. Wenden Sie sich bitte an die Anmeldung und vereinbaren einen Termin. 

Wie werde ich über den gesundheitlichen Verlauf meines Pferdes informiert?

Seit Bestehen der Klinik verfolgen wir den Grundsatz: Je weniger Sie von uns hören, desto besser geht es Ihrem Pferd. Dennoch melden sich unsere Tierärzte in regelmäßigen Abständen bei Ihnen. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder Anregungen haben, nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Anmeldung Ihr Anliegen gern bei Ihrem Besuch oder am Telefon entgegen. Der zuständige Tierarzt wird sich dann so bald wie möglich bei Ihnen melden.

Wie oft meldet sich der zuständige Tierarzt bei mir?

Das hängt ganz von dem medizinischen Befund bei der Einlieferung Ihres Pferdes ab. In der Regel gilt: Je kritischer der Gesundheitszustand, desto enger der Kontakt. In alle wichtigen Entscheidungen, die Ihr Pferd betreffen, wird der verantwortliche Tierarzt Sie immer einbinden und Ihnen schon im Vorfeld alle nötigen Informationen zukommen lassen.

Kann ich erwarten, dass ich ein- bis zweimal am Tag über mein Pferd telefonisch informiert werde?

Nein, das können wir leider nicht zusagen. Unsere Tierärzte investieren viel Zeit und Energie in die Untersuchung und Behandlung der ihnen anvertrauten Pferde. Häufige Telefonate würden sie an dieser Arbeit hindern und den Gesundheitszustand der Patienten gefährden.

Wann muss die Behandlung bezahlt werden?

Rechnungen für ambulante Untersuchungen in der Pferdeklinik Leichlingen ohne stationären Aufenthalt sind unmittelbar nach der Behandlung an der Anmeldung zu bezahlen. Für stationär aufgenommene Pferde ist die Bezahlung bei Entlassung vorgesehen. Dies kann in bar, per EC-Karte oder Kreditkarte erfolgen. Bitte beachten Sie ggf. ein Tageslimit Ihrer Karten. Sofern der behandelnde Tierarzt Ihnen noch keinen Rechnungsbetrag genannt hat, können Sie diesen in der Regel am Tag der Abholung ab 11 Uhr erfragen. Wir behalten uns vor, zu gegebener Zeit eine Abschlagszahlung während der stationären Behandlung einzufordern.

Kann ich den Rechnungsbetrag auch in Raten abbezahlen?

Grundsätzlich gilt, dass der Rechnungsbetrag unmittelbar nach der Behandlung bzw. bei Abholung des Pferdes aus der Pferdeklinik Leichlingen sofort und vollständig zu begleichen ist. Im Einzelfall bieten wir auf Anfrage auch Modalitäten zur Ratenzahlung an. Dies bedarf aber immer einer eingehenden Prüfung und gilt nicht pauschal. Bitte scheuen Sie nicht das Gespräch mit dem verantwortlichen Tierarzt oder den Mitarbeitern an der Anmeldung. Uns ist durchaus bewusst, dass unvorhersehbare medizinische Notwendigkeiten vorübergehend zu finanziellen Engpässen führen können. Da im Vorfeld bestimmte Regularien erfüllt sein müssen, bitten wir Sie, uns rechtzeitig anzusprechen. Wir werden unser Möglichstes tun, um Ihnen zu helfen. Diskretion ist für uns dabei eine Selbstverständlichkeit.

Kann ich direkt in die Pferdeklinik Leichlingen kommen?

Ja. Im Unterschied zur Humanmedizin benötigen Sie zum Besuch eines tiermedizinischen Facharztes keine Überweisung und können nach Terminvereinbarung – in Notfällen auch sofort – zu uns kommen. Dennoch bietet die Einbindung Ihres Haustierarztes erhebliche Vorteile für Ihr Pferd. Wichtige Informationen erreichen uns lückenlos, vorhandenes Bildmaterial (Röntgen, Ultraschall, Endoskopie etc.) steht zum Vergleich bereit, und die Nachsorge kann nach Abstimmung mit Ihrem Haustierarzt mit maximaler Qualität bei Ihnen im Stall fortgesetzt werden.

Wie schnell bekomme ich einen Termin?

Für Notfälle stehen wir Ihnen und Ihrem Pferd 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung. Bevor Sie Ihr Pferd verladen, empfiehlt sich ein kurzer Anruf von Ihnen oder Ihrem Haustierarzt bei uns, damit wir schon alles vorbereiten können. Reguläre Termine erhalten Sie innerhalb von wenigen Tagen. Dies gilt für die Orthopädie, bildgebende Untersuchungen, die Innere Medizin und die Chirurgie. Lediglich bei speziellen Terminwünschen bzw. im Fall der Untersuchung durch einen bestimmten Tierarzt kann es gelegentlich zu längeren Wartezeiten kommen.

Kann ich mein medizinisches Anliegen bereits den Mitarbeitern an der Anmeldung schildern?

Das können Sie. Unsere Mitarbeiter an der Anmeldung können Ihnen die meisten medizinischen Abläufe in der Pferdeklinik Leichlingen erklären. Je detaillierter Sie Ihr Anliegen schildern, desto präziser können Ihre Fragen an den verantwortlichen Tierarzt weitergeleitet werden. Sollte dieser Rückfragen haben oder das weitere Vorgehen besprechen wollen, wird er sich persönlich bei Ihnen melden. 

Wie kann ich mein Pferd bei Ihnen untersuchen lassen, wenn ich mir unter der Woche nicht frei nehmen kann?

In diesen Fällen bringen Sie Ihr Pferd bereits am Vortag. Es übernachtet bei uns und der verantwortliche Tierarzt wird dann am Folgetag nach vorheriger Absprache mit Ihnen das Pferd untersuchen. Hierfür stehen ihm pferdeerfahrene Tiermedizinische Fachangestellte zur Verfügung, die es gewohnt sind, auch mit schwierigen Pferden umzugehen. Am besten bringen Sie Ihr Pferd in den Abendstunden bis 20 Uhr oder bereits am Wochenende. Dasselbe gilt für die Abholung.

Spricht der verantwortliche Tierarzt, wenn ich das Pferd spätabends abhole, mit mir die Befunde noch persönlich durch?

Das können wir nicht zusagen. Spitzenmedizin verlangt ausgeruhte und aufmerksame Ärzte. Daher legen wir großen Wert auf geregelte Arbeitszeiten unserer Mitarbeiter. Die im Vorfeld der Entlassung persönlich besprochenen Informationen finden Sie und Ihr Haustierarzt auch in der ausführlichen Entlassungsanweisung. Sollte Sie dennoch Rückfragen haben, können Sie diese am Folgetag gerne telefonisch oder per E-Mail stellen. Der verantwortliche Tierarzt wird sich dann zeitnah bei Ihnen melden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass lediglich der verantwortliche Tierarzt die speziellen Fragen zu Ihrem Pferd beantworten kann. 

Wieso kann ich den verantwortlichen Tierarzt tagsüber nicht direkt erreichen?

Während der Untersuchung richten wir die volle Aufmerksamkeit auf das Pferd und dessen Gesundheitszustand. Für Telefonate bleibt nur in eingeschränktem Maß Zeit. Ihr Anliegen geht aber in den Händen unserer Mitarbeiter der Anmeldung nicht verloren: Sobald sich die Gelegenheit ergibt, meldet sich der verantwortliche Tierarzt bei Ihnen.

Warum muss mein Pferd spätestens einen Tag vor der Operation in der Klinik sein?

Jede Vollnarkose stellt ein medizinisches Risiko dar. Allerdings gibt es Möglichkeiten, dieses Risiko zu minimieren. Dazu gehört die Untersuchung des Pferdes durch den Anästhesisten am Vortag unter Ruhebedingungen, eine Blutuntersuchung ohne den Einfluss von Stressfaktoren (unmittelbar nach einem Transport), das Fasten des Pferdes einige Stunden vor der Vollnarkose und die Gewöhnung an die neue Umgebung. Die rechtzeitige Einlieferung dient daher dem Schutz Ihres Pferdes.

Kann ich mein Pferd immer besuchen kommen? Wann kann ich mein Pferd für eine geplante Untersuchung bringen und abholen? Wann kann ich mit einem Tierarzt über mein Pferd sprechen? Wie werde ich über den gesundheitlichen Verlauf meines Pferdes informie

Die kernspintomographische Untersuchung am stehenden Pferd ermöglicht die detaillierte Betrachtung anatomischer Strukturen mit einer maximalen Detailschärfe. Dies gelingt nur, wenn das Pferd ruhig ist und kooperiert. Die Zeit, die Ihr Pferd ruhig stehen muss, richtet sich nach dem zu untersuchendem Körperareal, aber nicht jedes Pferd ist gleich geduldig. Daher kommt es regelmäßig vor, dass wir dem Pferd zwischendurch eine Pause in seiner Box gönnen müssen. Dies steigert die Bildqualität und sichert somit die Qualität der Diagnose.

Warum muss mein Pferd zur szintigraphischen Untersuchung in der Klinik bleiben?

Bei dieser Untersuchungstechnik wird das Radioisotop Technetium 99 (Tc99) verwendet. Diese Substanz unterliegt den Regeln des Strahlenschutzes, der die Sicherheit im Umgang mit diesem Stoff, aber auch mit den damit behandelten Lebewesen regelt. Diese Regeln sehen vor, dass Tiere, denen Tc99 verabreicht wurde, für etwa 48 Stunden nicht in Kontakt mit Unbefugten kommen dürfen. Die exakte Freigabe erfolgt durch Messung der Strahlung. Ihr Pferd wird hierzu in einem speziell abgeschirmten Stall mit Artgenossen untergebracht, die auch zur Szintigraphie in der Klinik sind. Befugtes Personal kümmert sich um das Wohl Ihres Pferdes. Zusätzlich stellt eine Videoüberwachung sicher, dass es Ihrem Pferd gut geht. Sie als Besitzer dürfen aber während dieser Zeit zu Ihrem eigenen Schutz nicht zu Ihrem Pferd. Das Pferd wiederum darf – mit Ausnahme der eigentlichen Untersuchung – die Box nicht verlassen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nicht zulässig.

Wann kann ich mit den Ergebnissen der szintigraphischen Untersuchung rechnen?

Die szintigraphische Untersuchung des Pferdes erfolgt in mehreren Phasen über den gesamten Tag verteilt, da sich nicht alle Körperregionen des Pferdes zum selben Zeitpunkt untersuchen lassen. Dem liegen physikalische Ursachen des Strahlungsverhaltens zugrunde. Die über den Untersuchungstag gesammelten Ergebnisse werden dann nach Abschluss der Untersuchung am Abend zusammen getragen und stehen dem behandelnden Tierarzt am Folgetag der Untersuchung zur Verfügung. Die Untersuchungsergebnisse können dann mit Ihnen telefonisch oder nach Terminvereinbarung persönlich besprochen werden. In diesem Gespräch werden dann die weiteren Untersuchungsschritte nach Ablauf der Quarantänezeit festgelegt.

Warum kann ich in der Pferdeklinik Leichlingen direkt mit einem Tierarzt telefonieren, während ich im Krankenhaus oft nur bis zur Anmeldung vordringe?

Wir wollen die medizinische Versorgung Ihres Pferdes verbessern, indem wir Sie als Besitzer detailliert über alle Maßnahmen informieren, mit Ihnen Informationen austauschen und Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Allerdings bitten wir um Verständnis, dass dies nicht immer lückenlos funktioniert. Prinzipiell gilt: Administrative Fragen regelt die Anmeldung, buchhalterische Fragen gehen in die Buchhaltung und medizinische Fragen beantwortet der Tierarzt. So macht jeder das, wofür er ausgebildet wurde.

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Das dürfen Sie gerne tun, wenn Sie ihn durchgehend an der Leine führen. Das dient dem Schutz der Pferde, die sich immer wieder vor Hunden erschrecken. Sollte sich Ihr Hund auf der Anlage lösen, setzen wir voraus, dass Sie die Hinterlassenschaften umgehend beseitigen. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne mit entsprechendem Werkzeug aus.

Darf ich Foto- und Videoaufnahmen in der Pferdeklinik Leichlingen machen?

Nein. Alle Besitzer und Patienten haben Anspruch auf Diskretion. Mit dem Verbot achten wir die Rechte derjenigen, die sich von Film- und Fotoaufnahmen in ihrer Privatsphäre gestört fühlen. Auch die Verwendung von Bildern oder Videos in sozialen Netzwerken ist untersagt. Ausnahmen sind im Einzelfall mit der Geschäftsleitung abzusprechen. Dies gilt auch für Fotos und Filme des eigenen Pferdes im Stall bzw. während der Untersuchung. Unseren Mitarbeitern gewähren wir denselben Schutz vor Veröffentlichung oder unkontrollierter Verwendung von Bildmaterial.

Wird die Anlage der Pferdeklinik Leichlingen videoüberwacht?

Ja. Dies dient zum Schutz der uns anvertrauten Patienten. Schilder weisen auf die Videoüberwachung hin.